Ach ja, es gibt Tage, denen schaut man mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen. So auch bei mir.

Es geht um dieses Paket:

Der Inhalt erzeugt bei mir das lachende Auge, ein brand neuer KKK Turbolader!

Das weinende Auge erzeugt der Preis von knapp 550€, aber wenn ich damit den Ölverbrauch in den Griff bekomme - bitte, was muß, das muß...


Und hier noch 2 Bilder zum Genießen:



So, nun werde ich mein Ladeluftkühler Projekt voran treiben und wenn das funktioniert er hält der Turbo Einzug in meinen Bus. Ich werde berichten...


04.04.09

Planänderung. Nachdem die blauen Wolken beim Kaltstart immer dramatischere Ausmaße angenommen hatten, entschloss ich mich dazu, den neuen Turbo vorab zu verbauen.

Der alte hatte es wirklich hinter sich, axial und radial Spiel, Flügelräder berührten das Gehäuse, Öl tropfte aus der Zuleitung vom Luftfilter. Aber: das Ding hatte trotz allem noch 0,7bar gedrückt, ob es ein Aufbäumen des sterbenden war???

Die Rettung naht:

Bei der Montage von neuen / regenerierten Turboladern ist es grade zu  elementar, dass der Turbo vor dem ersten Starten mit Öl befüllt wird (nein Freunde, nicht in die großen Löcher glottern, das schmierige Zeug, in das kleine, welches eh an den Ölkreislauf angeschlossen wird, klar soweit?). Selbstverständlich sollten die Zuleitung so wie die Rücklaufleitung nicht nur noch aus Eisenoxid bestehen, geknickt oder gar verstopft sein. Wenn man das befolgt, klappt´s auch mit der Aufladung ;-)


Fazit:

Es ist ein Haufen Geld, was so ein Turbo kostet, man sieht ihn später noch nicht einmal. Aber: es ist eine wahre Freude, wenn man nach den ersten 1000km mit neuem Turbo keinen Ölverbrauch messen kann (vorher 1l auf 1000km), man beim Kaltstart kein schlechtes Gewissen mehr haben muß und zum ersten mal bemerkt, dass so ein Fön ja schon bei 1300U/pm anfängt zu arbeiten und nicht erst bei 2200...